Verbrennungs­anlagen

Verbrennungs­anlagen für Laugen

Bei der Verbrennung von Laugen bilden sich Niedertemperatur Eutectica mit den Materialien der Brennkammerausmauerungen und somit werden diese Ausmauerungen stark angegriffen. Um ein völliges Versagen der keramischen Ausmauerung zu vermeiden wird eine Doppelwandbrennkammer eingesetzt. Der Wärmeverlust der Brennkammer wird zur Erzeugung von Sattdampf in der Doppelwand genutzt. Dadurch wird die Brennkammerinnenwand gekühlt und beschädigte Teile der keramischen Ausmauerung werden durch erstarrende Laugenschmelzen ersetzt.

Die Lauge, die flüssig als wässrige Lösung in die Brennkammer eingedüst wird, verläßt die Brennkammer hauptsächlich als Schmelze, die an der Brennkammerinnenwand herab läuft. Ein kleinerer Anteil verbleibt im Rauchgas. In einer Quenche, direkt unterhalb der Brennkammer, wird das Rauchgas gekühlt und die jetzt gereinigte Lauge in Wasser gelöst. Ein kleiner Anteil verbleibt als Aerosol im Rauchgas und muß durch ein Aerosolabtrennsystem entfernt werden.

Da der Wärmeverlust und somit der Energieverbrauch einer solchen Anlage hoch ist, muß als vorrangiges Ziel die Größe der Anlage minimiert werden. Dies kann beispielsweise durch Verbrennung der organischen Abfallanteile mit reinem Sauerstoff statt Luft erreicht werden.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen