07. August 2019

Methanol Cracker für die weltweit größte GtL-Anlage (Gas to Liquid) in Turkmenistan erfolgreich in Betrieb genommen

Hinsichtlich der Verhältnisse vor Ort hat sich Methanol, besonders in abgelegenen Regionen, in vielen Fällen als die wettbewerbsfähigere Alternative zu Erdgas erwiesen. Der äußerst robust konzipierte Methanol Cracker von CALORIC passte aus diesem Grund hervorragend zu den Anforderungen des Kunden vor Ort sowie dem Bedarf nach Wasserstoff, den dieses Projekt mit seinen spezifischen Applikationen mit sich führt.

Die in modularer Bauweise gefertigte Anlage produziert bis zu 2500 Nm3/h H2 im Synthesegas und ist nur dann im Einsatz, wenn die die GtL-Anlage gestartet wird. Aus diesem Grund stand bei der Konzeption nicht der Dauerbetrieb, sondern das jederzeitige, schnelle Anfahren bei Bedarf im Fokus. Für dieses Szenario wurde Thermal-Öl als Wärmeträger für den Methanol Cracking-Prozess ausgewählt.

Das Team von CALORIC konnte dieses Projekt in enger Abstimmung mit dem Kunden ausarbeiten und war ferner für die Überwachung der Inbetriebnahme vor Ort zuständig.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen